pro dialog

News

 Bosnisches Abendessen (27.1.2012)
An dem Verein Adopt Srebrenica der Alexander Langer Preis 2015

Das wissenschaftliche Komitee der Alexander Langer Stiftung hat beschlossen den internationalen Alexander Langer Preis 2015 dem Verein Adopt Srebrenica zu verleihen. Die Verleihung des Preises findet am 2/7/2015 in Bozen statt, im Rahmen des Auftakts der jährlichen Euromediterranea, welche heuer vom 3. zum 11. Juli in Bosnien-Herzegowina stattfinden wird (Tuzla, Sarajevo und Srebrenica).

 

Begründung des wissenschaftlichen Komitees

“Seit 1995, dem ersten Völkermord in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde Srebrenica in einem Zustand der Isolation und Marginalität gelassen wie kein anderer Ort, auch nicht innerhalb von Bosniens, im allgemeinen Opfer eines schlimmen Vernachlässigung durch die internationale Gemeinschaft und im Besonderen durch Europa. Gerade Dank des Bewusstseins dieser Marginalität und der fehlenden Anerkennung der Mahnung und Aufforderung die von dieser ihrer Stadt ausgeht, hat diese Gruppe von jungen Erwachsenen, die sich in den vergangenen Jahren ständig erneuert hat und gewachsen ist, durch die eigenen Handlungen aufzeigen und leben können, wie zentral das Leben und das Zusammenkommen ist, gegen jede Form der Gewalt und Verhärtung ethnisch-nationaler Fronten.

In diesem Sinne, welcher der Schaffung eines Dokumentationszentrums über die Geschichte und Wichtigkeit von Srebrenica zu Grunde liegt, haben die Alexander Langer Stiftung und die Gruppe Adopt Srebrenica den Ideen und Praktiken Alexander Langers volle Kontinuität gegeben. Im jungen Alter schuf Langer die erste gemischte Gruppe mit Menschen unterschiedlicher Sprachgruppen in Südtirol, in seinen letzten Lebensjahren setzte er sich als Europa-Parlamentarier und Mitbetreiber des Verona Forums ein, um den schlimmsten Auswüchsen der kriegerischen Auseinandersetzung entgegenzuwirken, die durch den Zusammenfall Jugoslawiens entstanden war. Durch diese Kontinuität scheint es, als sehe die Alexander Langer Stiftung in der Preisvergabe dieses Jahres eine Art der Weitergabe eines Zeugnisses: zwischen verschiedenen Ländern, Italien und Bosnien, die aber beide dem Europäischen Kontext angehören; zwischen einer Generation und der nächsten, jene Alexander Langers welche ihre Wurzeln und persönliche Motivation im Kontext des 20. Jh. hat, und einer neuen und jüngeren Generation, die sich für ähnliche Ziele inmitten der Realität eines neuen Jahrhunderts einsetzt.“

Informationen

 

Giulia Levi giulia@alexanderlanger.net

Andrea Rizza andrea@alexanderlanger.net

Progetto Adopt Srebrenica Projekt

Fondazione Alexander Langer Stiftung

Via Bottai 5 Bindergasse

39100 Bolzano/Bozen

Tel: 0471 977691 - Cell: 338 2231387

 

FALS_PM_ALP_2015_dt.doc (269 KB)