pro dialog
Internationaler Alexander Langer Preis

Mit diesem Preis, der jährlich verliehen wird, beabsichtigt die Stiftung, die Erinnerung an Alexander Langer zu würdigen und wachzuhalten, indem sie der öffentlichen Meinung das Wirken von bekannten oder auch unbekannten Personen vorstellt, die durch mutige Entscheidungen, unabhängiges Denken und starke soziale Einbindung imstande sind, emblematische Situationen und neue Wege anzuzeigen, die zur Erreichung der in Art. 2 des Statuts und im Reglement angegebenen Ziele beitragen.
Der Dotationsfonds des Preises beläuft sich jährlich auf 10.000 Euro und wird von der Stiftung  Südtiroler Sparkasse zur Verfügung gestellt.

PreisträgerInnen: 

1997: Khalida Toumi Messaoudi, Algerien
1998: Jacqueline Mukansonera e Yolande Mukagasana, Ruanda
1999: Ding Zilin e Jiang Peikun, China
2000: Natasa Kandic, Serbia e Vjosa Dobruna, Kossovo
2001: Sami Adwan, Palestina e Dan Bar-On, Israel
2002: Esperanza Martínez, Quito, Ecuador
2003: Gabriele Bortolozzo, Porto Marghera, Italien
2004: Fondazione Pogranicze, Sejny, Polen
2005: Irfanka Pašagic, Srebrenica/Tuzla, Bosnia Herzegowina
2006: Ibu Robin Lim, Bali, Indonesien
2007: Zackie Achmat, Cape Town, South Africa
2008: Dorf Ayuub, Somalia
2009: Narges Mohammadi, Iran
2010: Fondazione Stava 1985 Onlus, Italien
2011: Elane Printemps Dadoue FDDPA, Haiti
2012: Association Tunisienne des Femmes Démocrates, Tunesien
2013: Donatori di musica, Italien
2014: Borderline  Sicilia, Italien
2015: Adopt Srebrenica
2017: Ong Angalià - ASGI