pro dialog

Friedenskräfte

Friedensarbeit

Die Friedensarbeit ist ein breit gefächertes und relativ neues Arbeitsfeld, das viele Tätigkeiten einschließt. Von der Konfliktbearbeitung und der Mediation über die Friedenserziehung bis hin zum zivilen Peacekeeping und die Menschenrechtsarbeit.

Alexander Langer hat bereits Anfang der Neunziger Jahre im Europaparlament die Idee eines internationalen zivilen Friedenskorps entwickelt, mit dem Ziel unter der NGOs zivile Fachleute in Konfliktgebiete zu entsenden und zum Wiederaufbau beizutragen.

Der Master der Friedensarbeiter/die Friedensarbeiterin ist im Rahmen ziviler Friedenseinsätze in der Prävention und
der Bearbeitung von lokalen, regionalen und internationalen Konflikten tätig. Friedensarbeiter sind humanitäre Arbeiter, die dank ihrer kommunikativen und interkulturellen Kompetenzen speziell dazu befähigt sind, Spannungen abzubauen und den Dialog zu fördern. Der Kurs „Fachleute für den Frieden“ wird von der Italienischen Berufsbildung der Autonomen Provinz
Bozen in Konvention mit der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen organisiert, in Zusammenarbeit mit den Organisationen Alexander Langer Stiftung (Bozen), Centro Studi Difesa Civile (Rom), Avventura Urbana (Turin), Fields (Rom), UCODEP, IPRICCP Netz, EURAC Europäische Akademie Bozen und unter Beteiligung des Alpinikommandos Bozen. 

Weitere Informationen: Italienische oder Englische Website