Fondazione Fondazione bacheca 2013

Statuto CdA - Revisori Comitato Scientifico-Garanzia bacheca 2005 bacheca 2006 bacheca 2007 bacheca 2008 bacheca 2009 bacheca 2010 bacheca 2011 bacheca 2012 bacheca 2013
bacheca 2014 bacheca 2015 bacheca 2016 bacheca 2017 bacheca 2018 bacheca 2019 bacheca 2020 Bergamaschi Paolo-info Mezzalira Giorgio Info memoria adelaide aglietta andreina emeri anna segre anna bravo lisa foa renzo imbeni marino vocci giuseppina ciuffreda José Ramos Regidor clemente manenti simone sechi Programma attività bilanci consuntivi Relazioni finali findbuch - archivio Quaderni della Fondazione
RE 2009-giardino dell'Arca (18) Spazio all'integrazione! (12)

“Ent-deckt – Frauen in Marokko”

13.11.2013

Vom 15. November bis zum 15. Dezember wird die fotoausstellung „Ent-deckt – Frauen in Marokko“ (www.svelate.it) bei der Urania Meran ausgestellt. Das Projekt wurde von der Doktorandin Sara Borrillo der Uni Neapel in Zusammenarbeit mit der Fotographin Michela Pandolfi erarbeitet und mit der Unterstützung von Frauenmuseum Meran und der Alexander Langer Stiftung nach Südtirol gebracht.

Die Vernissage findet am 15. November um 19 Uhr mit der musikalischen und theatralischen Begleitung von Helmi M'Hadhbi Project und Teatro Zappa Theater. Am 29. und 30. November wird Asma Lamrabet, eine der Protagonistinnen der Ausstellung, als Ehrengast in Meran und Bozen sein.

Weitere Termine im Rahmen der Ausstellung:

Freitag 22. November um 19 Uhr c/o Urania Merano: Buchvorstellung "Tre donne, una sfide" mit der Autorin und Journalistin Marisa Paolucci. Frau Paolucci wird über ihre Begegnung mit drei Frauen aus drei unterschiedlichen Ländern von drei unterschiedlichen Generationen erzählen: aus Iran Shirin Ebadi, Nobelpreis für Frieden 2003, aus Sudan Fatima Ibrahim die erste Frau Sudans und Afrikas, die in einem Parlament gesessen hat, aus Afghanistan Malalai Joya, die jüngste Abgeordnete des afghanischen Parlament. Drei mutige Frauen die mit nackten Händen und in erster Linie in den jeweiligen Ländern für Menschen- und Frauenrechte kämpfen.

Freitag 29. November um 19 Uhr c/o Urania Merano: Treffen mit Asma Lamrabet über das Islamische Femminismus. Einführung von Sara Borrillo. Asma Lamrabet ist eine international bekannte islamische Feministin, die heuer den Preis Prix de la Femme arabe de Sociologie 2013 bekommen hat. Sie ist eine der repräsentativsten Exponentinnen des islamischen Feminismus, der sich mit den Frauenrechten und dem Islam vereinbaren lässt.

Samstag 30. November um 16.00 Uhr c/o Altes Rathaus Bozen: "Frauenrechte im Mittelmeer: ein Visionenaustausch" mit Asma Lamrabet (Centre des Etudes Féminines en Islam - Rabat), Marcella Pirrone (GEA Bolzano) und Giulia Selmi (Centro di Studi Interdisciplinari di Genere - Università di Trento). In Zusammenarbeit mit dem Frauenarchiv Bozen.

Das Projekt “Ent-deckt. Frauen in Marokko” wird in Meran zum ersten Mal in Italien vorgestellt, (nachdem es in März 2013 beim Institut für italienische Kultur in Rabat präsentiert worden ist) Dank der Unterstützung vom Amt für Kabinettangelegenheiten der Provinz Bozen und der Stiftung Südtiroler Sparkasse.

Weitere Infos unter www.svelate.org

Flyer der Ausstellung.

 

pro dialog