pro dialog
Tuzlanska Amica

Die Organisation “Tuzlanska Amica” ist eine Nicht-Regierungsorganisation mit Sitzt in Tuzla, einer Stadt im Nordosten Bosnien Herzegowinas. Tuzlanka Amica wird offiziell 1996 gegründet, jedoch beginnt ihre Arbeit schon im 1992 mit Ziel, das Leiden von denjenigen Frauen und Kindern zu mindern, die immer zahlreicher aus Konzentrationslagern, aus den Zonen der ethnischen Säuberungen und aus der Stadt Srebrenica nach Tuzla kommen.
1993 bekommt Tuzlanska Amica zum ersten Mal die Unterstützung von den Freiwilligen von “Spazio Pubblico di donne” (Bologna) und dann von immer zahlreicheren italienischen Vereinigungen, und schafft es somit, die eigene Arbeit auch außerhalb der Stadt Tuzla zu erweitern.
Heute werden auch die verlassensten Zonen von zwei “Mobile Teams” erreicht: somit bekommen viele Familien psychologische und medizinische Hilfe, sowie erste humanitäre Hilfeleistung.
Tuzlanska Amica wird von Irfanka Pašagić geleitet, einer Neuropsychatrin, die 1992 als Flüchtling aus Srebrenica nach Tuzla kam. Ihre Mitarbeiter sind Psychologen, Pädagogen, Sozialarbeiter und – bei Notwendigkeit – Rechtsberater. Außerdem ist die Organisation ein Dokumentations- und Forschungszentrum über den Zustand der Frauen und fördert Dialog, Verständnis und Toleranz unter Leuten verschiedener Nationalitäten.  
Für ihr Engagement hat Irfanka Pašagić im Jahr 2005 den Internationalen Alexander Langer Preis bekommen, einen Preis der seit 1997 an Personen, die sich für Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit einsetzten, verliehen wird.
 
Hauptaktivitäten von Tuzlanska Amica:

  • Patenschaften/Kinder brauchen eine Familie: Ungefaehr 950 Kinder aus Bosnien Herzegowina haben hauptsaechlich italienische Paten mit denen. Mit den Patenschaften wird nicht bloß wertvolle finanzielle Hilfe gesammelt und verteilt. Die Paten werden ständig über körperliche und seelische Verfassung sowie persönliche und schulische Fortschritte informiert und gleichzeitig ermutigt, ihre Schützlinge in Tuzla zu besuchen oder sie auf einen Erholungsurlaub zu sich einzuladen.
  • Heim für volljährige Weisen: 8-10 Jugendliche bekommen hier zweijährige Unterkunft nachdem sie das Weisenheim verlassen mussten.
  • Ambulatorium für Kinder ohne Krankenversicherung, durchschnittlich finden monatlich 100 Untersuchungen statt.
  • Medizinische Behandlung in Italien für besondere Pathologien die in BiH nicht heilbar sind.
  • Freundschaftshaus in Brčko mit Freiheits- und Bildungsaktivitäten für Kinder und Jugendliche.
  • Förderung der Sozialpolitik in der Stadt und im Kanton Tuzla.
  • Adopt Srebrenica.

 

In Italien sind die Mitarbeiter von Tuzlanska Amica die folgenden: Adottando (Bologna), Macondo Tre (La Spezia), Bancaiuti (Rimini), ARCI Macondo (Bagnolo in Piano), Cosmohelp (Faenza), Solidarietà 1991 (Villa di Serio -BG), Nema Frontiera (Torino), Club Motociclisti (Torino), Radio Città Fujko mit Wilmo Ferri (Bologna), Cral Telcomunicazioni Emilia Romagna, Cral Telecomunicazioni Liguria – Toscana, Babelia mit Roberta Biagiarelli, Una Città (Forlì), Azione Cattolica di Parma, Associazione Scout (Bergamo), Associazione Calcutta Project (Milano), Associazione Orlando (Bologna), YABIH, Region Emilia Romagna, die Provinzen Ravenna und Forlì, die Gemeinden Pescara und Ferrara.