Fondazione | Alexander Langer | Stiftung

Programm Euromediterranea 2006: 24.09 - 01.10
26.7.2006, Stiftung - Photo Ida Haag
ANAK-ANAK (children, Kinder, bambini, niños, djeca)

Im Laufe der heurigen Euromediterranea werden wir in erster Linie Näheres über die Preisträgerin 2006 und ihre Arbeit erfahren. IBU ROBIN LIM trägt den Übernamen „barfüßige Hebamme“ oder „Rotkehlchen“. In ihrem Land setzt sie sich für schwangere Frauen ein, kämpft gegen die mangelhafte bzw. schlechte Ernährung und gegen die zunehmende medikamentöse Unterstützung der Geburt.
Die 49jährige Ibu Robin lebte bis Ende 2004 in Bali und übersiedelte nach der Tsunami-Katastrophe in die durch die Flutwelle zerstörte Provinz Aceh auf der Insel Sumatra. Ibu Robin kümmert sich vor allem um die schwächeren Teile der Bevölkerung und leistet jenen ärztlichen Beistand, die unter den Folgeschäden der Katastrophe zu leiden haben. Die von ihr gegründete Organisation Yaysan Bumi Sehat (Stiftung „unverseuchte Mutter Erde“) konnte ein kleines Krankenhaus aufbauen, in dem die seelisch erschöpfte Bevölkerung nicht nur medizinisch versorgt, sondern auch bei der Trauerarbeit begleitet wird. Darüber hinaus wird dazu beigetragen, wieder ein soziales Netz aufzubauen und zwischenmenschliche Beziehungen herzustellen.
Die weiteren Themen der Euromediterranea 2006, in denen die Rolle der Frau, die Reflexion über erlittene Gewalt, die Aufarbeitung traumatischer Erlebnisse sowie das kollektive und individuelle Gedächtnis eine wesentliche Rolle spielen, stehen inhaltlich in engem Bezug zur Arbeit von Ibu Robin: Srebrenica, die Arbeit der Angehörigen der desaparecidos (die „Verschwundenen“) in Argentinien, die Tschernobylkatastrophe und die stärkere Berücksichtigung von Umweltbelangen sowie die Schärfung des Umweltbewusstseins (auch für die kommenden Generationen).

KULTURPROGRAMM:

24. SEPTEMBER – 29. OKTOBER,
21 Uhr, Roenstr. 6:
‘Il peso della memoria tra passato e futuro’
Filmreihe in Zusammenarbeit mit Cineforum
- 24/09, Souvenir Srebrenica, von R. Biagiarelli und L.Rosini
- 28/09, La vita segreta delle parole, von I. Coixet
- 1/10, Garage Olimpo, von M. Bechis
- 8/10, Hijos, von M. Bechis
- 15/10, Tragedi Jakarta 1998, von G. Mahasiswa
- 22/10, War Photographer, von C. Frei
- 29/10, Marcia della morte – Viaggio per la libertà, von L. Morfini
MONTAG 25. SEPTEMBER,
20.30 Uhr, Aula Magna des Realgymnasiums “E.Torricelli”, Rovigostr. 42:
“Reportage Chernobyl. L’atomo e la vanga. La scienza e la terra”
Eröffnung der Euromediterranea 2006 mit der Aufführung des Theaterstücks von Roberta Biagiarelli.

DIENSTAG 26. SEPTEMBER,
18.30 Uhr, Frauenarchiv, Pfarrplatz 15:
“Su Sirio i bambini non piangono”
Vorstellung des Lyrikbandes von Nietta Saltuari Dondio, hrsg. von Cinzia Butelli.

DIENSTAG 3. OKTOBER,
18.00 Uhr, Freie Universität Bozen, Sernesiplatz:
“Generationen”
Die jungen Autoren von „UN ERHÖRT“. Visionen des jungen Südtirol/PRE VISIONI del giovane Sudtirolo“, Ed. Raetia, befragen Valentin Braitenberg (anlässich der Veröffentlichung seines Romans “La vergine e i filosofi“, Ed. Travenbooks).

EUROMEDITERRANEA 2006

FREITAG 29. SEPTEMBER,
Festsaal der Gemeinde Bozen, Gumergasse:

17.00 Uhr: Übergabe des Internationalen Alexander Langer Preis 2006 an Ibu Robin Lim.
Laudation von Irfanka Pasagic.
18.00 Uhr: 1. Session: Das Indonesien von Ibu Robin
Es referieren und diskutieren:
Ilaria Maria Sala (Journalistin, Autorin des Buches „Il Dio dell’Asia“)
Marina Forti (Journalistin der Tageszeitung “Il Manifesto”, Autorin des Buches „La Signora
di Narmada“)
Guido Corradi (Universitätsdozent für indonesianische Kultur, Journalist, Mailand)

SAMSTAG 30. SEPTEMBER,
Altes Rathaus Bozen, Lauben:
10.00 Uhr: Jahresversammlung der Alexander-Langer-Stiftung “Quo vadis, fondazione?”

Festsaal der Gemeinde Bozen, Gumergasse:
17.00 Uhr: Theatermonolog von Giuliana Musso “Nati in casa”

18.30 Uhr: 2. Session: Das „Auf die Welt kommen“ von Ibu Robin
Es referieren und diskutieren:
Cristina Realini, Präsidentin der Vereinigung “Il Melograno”
Barbara Grandi, Gynäkologin, Poggibonsi
Biancamaria Bocchio, Hebamme, Familienberatungsstelle AIED Bozen
Sandra Divina, Pädagogin, Baubò Brixen

SONNTAG 1. OKTOBER,
Festsaal der Gemeinde Bozen, Gumergasse:

10.00 Uhr: 3. Session Die Erben der Erinnerung
Erfahrungen austauschen:
Ibu Robin Lim, Aceh-Bali
Irfanka Pašagić, Srebrenica-Bosnia Herzegovina (Tuzlanska Amica)
Norma Berti, Argentina (Associazione Argentina Italiana del Piemonte)
Anna Bravo, Italia

AUSSERDEM:

MONTAG 18. SEPTEMBER,
Bosnia-Herzegovina, Tuzla:
Workshop mit Dan Bar-On (Langer Preis 2001) organisiert von Tuzlanska Amica & Alexander Langer Stiftung.

VOM 28. SEPTEMBER BIS ZUM 4. OKTOBER,
Bozen:
Internationales Jugendtreffen über die Themen der Euromediterranea 2006 & „Adopt Srebrenica“

MITTWOCH 27. SEPTEMBER,
Bozen, Friedenszentrum der Gemeinde Bozen, Palais Altmann, Grieser Platz:
18.00-20.00 Uhr: Präsentation der Initiative bumerang
grassroot information, workshop und online-Magazin



INFO: FONDAZIONE ALEXANDER LANGER STIFTUNG – Onlus
Fondata/Gegründet: 04.07.1999 – Anerkannt/Riconosciuta dal Ministero per i beni culturali: 18.11.1999
Iscritta nel registro delle organizzazioni di volontariato della Provincia di Bolzano - Eingetragen in das Verzeichnis der ehrenamtlichen Organisationen des Landes Südtirol (Decreto n. 128/1.1 del 24.08.2000)
Via Latemar Straße 3, I - 39100 BOLZANO/BOZEN
Tel.+Fax. +39 0471 977691 - E-Mail: langer.foundation@tin.it, www.alexanderlanger.org
Cassa di Risparmio BZ - Südtiroler Sparkasse: BBAN S 06045 11613 000000 555000
C.F. 94069920216 St.Nr.