Euromediterranea Euromediterranea Euromed 2004 - Polen Sommerschule

Euromed 2004 - Polen
Ausstellungen Info plus Pressespiegel Sommerschule
Europamanifest Pressespiegel
Euromed 2006 - Bali Euromed 2007 - Südafrika Euromed 2005 - Srebrenica Euromed 2008 - Somalia Euromed 2009 - Iran Euromed 2010 - Stava Euromed 2011 - Haiti Euromed 2012 - Tunesien Euromed 2013 - I care Euromed 2014 - Borderline Euromed 2015 - Srebrenica Euromed 2016 - Anders Europa Euromed 2017 - Überschreiten Euromed 2018 - Israele Palestina Euromed 2019 - Pro Europa
(14) 2005 10 Jahre mit Alex (15) 2005 Ein "brindisi" für Alex (7) 2005 Erinnerungen (5) 2005 Europa und Sarajevo (6) 2006 Children of Memory (13) 2006 euromed - Ibu Robin award (14) 2012 Arabellion! Frauen im Umbruch (0) euromed 2009 - Iran (29) euromed 2013-donatori musica (46) Euromed 2015-alex/Bosnia (40) EUROMEDITERRANEA 2014 BORDERLANDS (2) EUROMEDITERRANEA 2016 (21) Grenzland am Brenner (11) Hallo Ibrahim Austellung (2) Jugend Treffen (6) Landtagspräsidium (5) Musik und Wörter (19) Ökologische Konversion (12) Potocari-Begrebniss (17) Potocari-Srebrenica (14) Reise nach Bosnien (17) Srebrenica 2005 (18) Tuzla-Sommer Schule (18) tuzlanska amica (19) Zusammenleben (12)

EINLADUNG zur internationalen Sommerschule 2004 (28.06. – 04.07.2004)

Das internationale Festival „Euromediterranea 2004“ steht im Zeichen der EU-Erweiterung. Thema ist: Europa der 25 und seiner 25 Geschwindigkeiten – einige warnen davor, andere betrachten dies wiederum als Gewinn. Im Programm stehen öffentliche Diskussionen, Konzerte, Theater, Filme, Ausstellungen.
In diesem Rahmen wird auch die internationale Sommerschule organisiert, die im heurigen Jahr als „Ideenwerkstatt“ gestaltet wird. Diskussionen und Auseinandersetzung mit dem Thema „Europa wie wir es uns wünschen“ sollen zur Ausarbeitung eines Manifestes führen.
Die Sommerschule wird von Marianella Sclavi - Dozentin der städtischen Ethnografie, Kunst des Zuhörens und der kreativen Führung von Konflikten am „Politecnico di Milano“ - in Form der “Open Space Tecnology“ geleitet werden. Es sind Begegnungen mit italienischen und ausländischen Gästen vorgesehen, die an der “Euromediterranea: Europa der 25 Geschwindigkeiten“ (siehe obiges Programm) teilnehmen.
Die Teilnahme an der Sommerschule steht 40 jungen Menschen offen, die zu einer Hälfte aus der aktuellen Union und zur anderen Hälfte aus den 10 Ländern stammen, die am 1. Mai 2004 angegliedert werden.
Für 5 TeilnehmerInnen, wird ein Stipendium bereitgestellt, welches einen Beitrag für die Reisekosten (max. 250 Euro) und den Aufenthalt beinhaltet. Für die anderen TeilnehmerInnen ist eine Teilnahmegebühr von 50 Euro vorgesehen (20 Euro für diejenigen, die keine Unterkunft benutzen). Die angewandte Sprache wird Englisch sein. Die Simultanübersetzung ins Deutsche und Italienische ist nur für die abendlichen Veranstaltungen vorgesehen.

Die Einschreibungen müssen in Form des ausgefüllten, beiliegenden Formulars und eines aktuellen Lebenslaufes, eingereicht werden. Die Zulassung zur Sommerschule wird den TeilnehmerInnen bis zum 10. Juni bestätigt.


Informationen und Programm siehe: www.alexanderlanger.org
Mail: langer.foundation@tin.it, Tel.+Fax 0471 977691



pro dialog