Schriften von Alexander Langer

News

Einladung - Bozen, 5.Juli - PRO EUROPA (2.7.2019) EINLADUNG: Euromediterranea und Internationaler Alexander Langer Preis 2018 - Menschlichkeit und Umwelt – Una terra in dialogo (20.8.2018) Chronik eines angekündigten Todes Oder: Wie die Nicht-Aufnahme wiederum getötet hat (9.10.2017) euromediterranea 2017: Überschreiten – Migrationspolitik im europäischen Mittelmeerraum (7.6.2017) Alexander Langer - Offenes Wort / Le parole della convivenza - Bz 23-25/10 (22.10.2015) Fünf Promille und Unterstützung - 5‰ cinque per mille e sostegno (27.5.2015) 1. MÄRZ 2015 1o MARZO BRENNER(O) (26.2.2015) 18. Dezember “GLOBAL MIGRANTS AKTION DAY” (15.12.2014) Einladung - Invito: Dienstag, 18. November 2014, 17.00 bis 20.00 Uhr: Früchte des Dialogs in Srebrenica (12.11.2014) An "Borderline Sicilia, onlus" der Alexander Langer Preis 2014. Übergabe in Rahmen der Veranstaltung "Euromediterranea", die vom 3 bis 5 Juli in Bozen stattfindet (16.4.2014) Info_free_sIR[i]AN - Am Donnerstag 20. Februar, um 18 Uhr, Bozen (12.2.2014) Asma Lamrabet und der islamische Feminismus (29.11.2013) “Ent-deckt – Frauen in Marokko” (13.11.2013) Newsletter Oktober/ottobre 2013 (16.10.2013) I CARE: Euromediterranea 2013 über die Kunst der Pflege (1.7.2013) Einladung-Invito: Euromediterranea 2013 - I CARE - Die Kunst der Pflege3 - 6.7 - Bozen - Bolzano (14.6.2013) Einladung: SREBRENICA - BOSNIEN HERZEGOVINA: Die Zukunft hat Erinnerungen (23.11.2012) Newsletter November/Novembre 2012: Un autunno caldo di appuntamenti / ein Herbst voll mit Terminen! (16.11.2012) Fondazione Alexander Langer Stiftung: Newsletter agosto /August 2012 (31.8.2012) Invito/Einladung Euromediterranea 2012: Arabellion! Frauen im Umbruch - Donne in cammino (15.6.2012) Mostra fotografica - Photoausstellung. Immage di Andrea Rizza + Dosta! Bosnia Erzegovina 20 anni dopo.Was von Krieg bleibt (14.6.2012) Rio2012: Nachhaltigkeit ist ein gutes Leben für alle - La sostenibilità è „vivere bene“ per tutti (14.6.2012) Ich bin keine Verbrecherin! Sechs Jahre Gefängnis für Narges Mohammadi. Ein Aufruf zu unterzeichnen (4.6.2012) OPERATION DAYWORK 2012-2013 geht nach Sreberenica (3.6.2012) Fünf Promille und Unterstützung - 5‰ cinque per mille e sostegno alla Fondazione (19.5.2012) Bolzano 3 maggio - Meran 4.Mai - Buchpräsentation und incontro con la pittrice e attivista iraniana Parastou Forouhar (20.4.2012) Einladung. Am 12.Mai in Brixen: Rio +20: lentius profondius suavius, in Rahmen der Tagung "Think more about" (20.4.2012) Einladung: "Sarajewo, mon amour“: Jovan Divjak in Bozen am 17.April: (13.4.2012) Hasan Nuhanovic in Bozen - Fr. 16.3. 18:00 Uhr - EURAC LIBRARY (10.3.2012) Der Alexander Langer Preis geht im Jahr 2012 an die tunesische Frauen des „arabischen Frühlings“ (8.3.2012) Rio 2012: Regiert Geld die (Um)welt? - Thesen (20.2.2012) Bosnisches Abendessen (27.1.2012) Ethische Finanz-Finanz Spielhoelle - Werden wir uns aus der Krise retten? (26.1.2012) 18.12.2011 - Tag des globalen Handelns gegen Rassismus und für die Rechte von Migranten, Flüchtlingen und Vertriebenen (16.12.2011) Ibu Robin Lim gewinnt den Preis Held CNN 2011 in Los Angeles! (12.12.2011) 25/11/2011 - Internationaler Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen: Nobelpreisträgerin für den Frieden Shirin Ebadi in Italien (25.11.2011) Kurzfilm über das Festival "Euromediterranea" (15.11.2011) Video zur Erinnerung an Silius Pierre, Alexander Langer Preis 2011 (28.10.2011) 14.November: der schwedische Per Anger Preis geht an die iranische Menschenrechtlerin Narges Mohammadi (27.10.2011) Einladung 27.10 um 18Uhr: Ilaria Maria Sala, italienische Journalisten und Schriftstellerin berichtet aus dem fernen Orient (24.10.2011) Einladung 29.10, 11Uhr: Vorlesung von Marina Pisklakova, führende Aktivistin für Frauenrechte in Russland (18.10.2011) Narges Muhammadi, Iranische Bürgerrechtsaktivistin, Langer Preis 2009, zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt. (28.9.2011) Silius Pierre, der 44Jahre junge Mitarbeiter von FDDPA, der in den Bergen rund um Katienne und Dofiné in Haiti tätig war, Alexander Langer Preis 2011, ist plötzlich verstorben. (26.9.2011) International coopration for Memory -- Tuzla, Beograd, Srebrenica 3-10 sept.2011 (31.8.2011) Euromediterranea - HAITI ALVE - Volume 2011 (30.6.2011) Gewinner des Alexander Langer Preises 2011: der Verein FDDPA (Fos pou Defann Dwa Payzans Aysien) aus Haiti, zum Gedenken an Elane Printemps “Dadoue” (15.6.2011) "il Giardino dell'Arca" - Reggio Emilia 13. und 14.Mai 2011 - Alexander Langer gewidmet (12.5.2011) "Srebrenica erleben" vom 5.-8.Mai in Bozen (29.4.2011)

Silius Pierre, der 44Jahre junge Mitarbeiter von FDDPA, der in den Bergen rund um Katienne und Dofiné in Haiti tätig war, Alexander Langer Preis 2011, ist plötzlich verstorben.

26.9.2011

 

Marianita De Ambrogio, Koordinatorin des Vereins“ Rete Radié Resch” aus Padua, hat uns die traurige Nachricht über den plötzlichen und unerwarteten Tod von Silius Pierre, dem eifrigen Mitarbeiter des FDDPA Vereins aus Haiti, der in den Bergen rund um Katienne und Dofiné täig war, mitgeteilt. Vor wenigen Monaten war Silius mit zwei weiteren Mitarbeitern nach Italien gereist, um den internationalen Alexander Langer Preis entgegenzunehmen.

 

In Zusammenarbeit mit Jean Bonnélus und Martin Mercier hat er gewissenhaft vom hartnäckigen Kampf der Kleinbauern, den Elane Printemps "Dadou" seit Mitte der 80er Jahre in Haiti organisiert hat, berichtet und uns allen nahegelegt.

In Padua, Bozen und Rom –wo die Delegation von der Präsidentschaft der Abgeordnetenkammer empfangen wurde- haben die Haitianer mit mitreißender Menschlichkeit, Wärme und Liebe für ihr Land, sowie großem Engagement, alle Anwesenden begeistert und berührt.


Obwohl es ursprünglich gute Nachrichten über den erneuten Einsatz in Haiti gab, kam nun der unerwartete und traurige Tod von Silius, der angeblich aus Herzversagen verursacht. Er hinterlässt seine Frau und seine11 Kindern. Es ist ein großer Verlust für die gesamte Gemeinde, die schon arg durch den Tod im Jahr 2010 von Dadou Printemps getroffen wurde .

Nun verbleibt Schmerz, Bitterkeit und Verzweiflung unter den Freunden der Stiftung, die das Privileg hatten, Pierre Silius persönlich kennenzulernen, um mit ihm Hoffnungen und einige Momente der Unachtsamkeit zu teilen.

 

Wir möchten einstweilen seiner Familie und seiner Gemeinde ein Zeichen der Freundschaft und Nähe ausdrücken.

___________________________

 

Am Mittwoch, den 28.9 wird in Haiti die Totenwache stattfinden.
Wer eine persönliche Mitteilung verschicken möchte, kann sie an Jean Bonnélus philanthrope20@yahoo.fr oder an Marianita De Ambrogio <nada.tita@libero.it> senden.

 

___________________________

Jean Bonnéelus und Martine Mercier schreiben aus Haiti, nachdem sie die Nachrichten von Italien erhalten haben

Liebe Tita,

wir sind gerade auf dem Weg nach Katienne und haben so eben die berührenden Nachrichten unserer Freunde aus Italien gelesen und haben beschlossen sie heute Abend bei der Totenwache den Mitgliedern der FDDPA, der Familie und der gesamten Gemeinde vorzulesen. Wie du wahrscheinlich bereits ahnst, sind wir derzeit sehr beunruhigt und können auch nicht viel mit dir komunizieren, aber wir werden dir schreiben sobald wir von der Beerdigung zurückkommen. Es ist uns aber äußerst wichtig, dich wissen zu lassen, dass die Nachrichten direkt ans Herz gehen und uns beweisen, dass wir nicht allein sind auf diesem kleinen Stück Land. Danke, wir werden weiterhin kämpfen um das Gedächtnis von Silius innerhalb der Bauerngemeinschaft aufrechtzuhalten.

Danke, Jean und Martine

 

(Salut, Chère Tita,

En ce moment, nous sommes en train de lire les messages de réconfort envoyés par nos amis italiens et aussi nous sommes  sur le point de partir pour Katienne et ce soir a la veillée, nous comptons partager ses différents messages aux membres de la FDDPA, à la famille de Silius et à toute la communauté de Katienne. Comme tu peux le comprendre Tita, combien nous sommes préoccupés en ce moment, nous ne pourrons pas te parler trop, nous t’écrirons avec beaucoup plus de calme à notre retour après les funérailles. Mais toutefois, saches que ses messages nous vont droit au cœur et ça nous montre encore une fois que nous ne sommes pas seule sur ce petit bout de terre.   Merci, nous continuerons à lutter pour garder  la mémoire de Silius vivante au milieu des paysans.

Merci, Jean et Martine.)

 

pro dialog