Adopt Srebrenica Adopt Srebrenica Dayton Tagung 2008

Project Leaders Kurze Geschichte des Projekts Internationale Woche 2010 Internationale Woche 2009 Internationale Woche 2008 Internationale Woche 2007 Dayton Tagung 2008
presse
Reise 11 Juli in Srebrenica kosovo Kontakte Link Reise nach Straßburg März 2009 Studienreisen nach Bosnien und Herzegowina
(14) Adopt Srebrenica Group (6) as / Srebrenica Erleben 2010 (3) as-Gedenkreisen 11 Juli 2009 (52) Bz-Dayton -Meeting Trento 06-16 (15) Bz-Dayton Culture 06.17 (6) Bz-Dayton Eurac 15.06 (5) Bz-Dayton faces (10) Bz-Dayton Master Meeting 06.17 (13) Bz-Dayton Meeting with local institutions 06.16 (2) Bz-Dayton-Conference 06.17 (17) Cooperation for memory 2011 (36) in Strassburg 2009 (26) Internat. Woche 2008 (37) internat. woche 2008-2 (17) Internationale Woche 2009 (28) internationale Woche 2014 (52) Internaz. Woche 2007 (9) Srebrenica - Potocari 11.7.2007 (9) Srebrenica 11.7.2005 (4) Srebrenica 11.7.2005 (9) Srebrenica 11.7.2006 (6) srebrenica-mars mira 2010 (8) Tuzla - Modena City Ramblers (4) Tuzla 07.2006 (9) Tuzlanska amica (13)

Bozen-Trient, 15-18.5.2008 Einladung. Dreizehn Jahre nach Dayton: Zukunfstperspektiven fuer Srebrenica und Bosnien Herzegowina? Programm, Dokumentation, Presse.

17.5.2008, Stiftung
Vom 15. bis zum 18.Mai werden in Bozen und Trient mehrere Konferenzen und kulturelle Veranstaltungen stattfinden, die mit der internationalen Tagung „Dreizehn Jahre nach Dayton“ ihren Abschluss finden. Diese Initiative stellt eine Fortsetzung der Internationalen Woche „Cooperation for memory“ dar, die vom 28. August bis zum 1. September 2007 in Srebrenica stattgefunden hat. Es werden Delegationen aus verschiedenen Regionen des Balkan teilnehmen - aus Srebrenica, Bratunac und Prijedor in Bosnien-Herzegowina, aus Kraljevo in Serbien und aus Pec-Peja in Kosovo. Der Besuch in Südtirol soll der Delegation auch die Gelegenheit geben, die Situation vor Ort kennen zu lernen. Überblick über das Veranstaltungsprogramm:

8.-10. Mai 2008

Die Internationale Tagung „I Balcani in Europa?” in Trient wird von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Trient in Zusammenarbeit mit der Region Trentino – Südtirol organisiert. Es werden verschiedene Treffen und Seminare sowie eine öffentliche Veranstaltung stattfinden, die das nationale Forschungsprojekt „Il pluralismo nella transizione costituzionale dell’area balcanica: diritti e garanzie“ abschließen.

9. Mai 2008

Veranstaltung zur Sensibilisierung in Bozner Schulen. Die Schüler werden an einer Simulation des Peloponnesischen Krieges teilnehmen. In Zusammenarbeit mit dem Lehrgang für Mediation unter Gleichen der Autonomen Provinz Bozen.

15. -18. Mai 2008

Es werden mehrere Treffen der 30-köpfigen Delegation vom Balkan mit der Europäischen Akademie und dem Südtiroler Landtag in Bozen, sowie der Provinz Trient stattfinden. Dazu kommt ein Besuch der Studenten des Masterlehrgangs für Konfliktmediatoren und internationale Friedensarbeiter, der von der Universität Bologna und der Autonomen Provinz Bozen organisiert wird.

17. Mai 2008 10.00 – 13.00 Uhr

Treffen zwischen italienischen NGOs, Vereinen und Körperschaften, die bereits in Srebrenica arbeiten oder dort zu arbeiten gedenken, mit dem Ziel sich kennen zu lernen und sich zu koordinieren. In Zusammenarbeit mit der Unità Tecnica Locale Sarajevo der Italienischen Entwicklungszusammenarbeit – Außenministerium.

Wer teilnehmen möchte, wendet sich bitte an folgende Adresse: info@alexanderlanger.it

Dreizehn Jahre nach Dayton: Zukunfstperspektiven fűr Srebrenica und Bosnien Herzegowina?

14.30 Uhr

Eröffnung der Veranstaltung und Grußworte

· Werner Stuflesser, Präsident der Europäischen Akademie Bozen

· Luisa Gnecchi, Vizepräsidentin der Autonomen Provinz Bozen

· Aldo Sicignano, Direktor Cooperazione Italiana a Sarajevo

· Fabio Levi, Alexander Langer Stiftung

 

15.00 Uhr

Erstes Panel - 13 Jahre danach: Zukunftsaussichten für Srebrenica und Bosnien

Herzegowina?

· Roberto Toniatti, Universität Trient

· Dragoslav Dedoviæ, Heinrich Böll Stiftung, Belgrad

· Michael Schmunk, Botschafter Deutschlands in Sarajevo

Moderation: Jens Woelk, Europäische Akademie Bozen und Universität Trient

 

16.30 Uhr Kaffeepause

 

17.00 Uhr

zweites Panel – 13 Jahre danach: Zukunftsaussichten für Srebrenica?

· Marijana Grandits, Stabilitätspakt für Südosteuropa, Brüssel

· Abdurahman Malkiæ, Bürgermeister von Srebrenica

· Radomir Pavloviæ, Präsident des Gemeinderats von Srebrenica

· Irfanka Pasagiæ, Tuzlanska Amica

· Valentina Gagiæ , lokaler Gruppe Adopt Srebrenica

Moderation: Andrea Rossini, Osservatorio sui Balcani

 

19.00 Uhr

Abschluss der Veranstaltung

 

 

Simultanübersetzungen ins Deutsche, Italienische und Serbisch-

Kroatisch-Bosnische sind vorgesehen.

 

Es folgen ein Büffet mit balkanischen Spezialitäten und, ab 21.00

Uhr, Gedichte, szenische Lesungen und Musik mit Gianluca

Paciucci, Roberta Biagiarelli, dem MaxMaber Orkestar und

Beppe Frattaroli


18. Mai 2008 9.00 Uhr

Sitzung des italienischen Netzwerkes von Adopt Srebrenica.

 

Unterstützung

Zahlreiche lokale und internationale Institutionen und Organisationen haben mit ihrer Unterstützung diese viertägige Veranstaltung ermöglicht:

Europäische Akademie Bozen, Autonome Provinz Bozen, Italienische Berufsbildung ( Kurs Mediation unter Gleichen und Master ESF "Internationale FriedensarbeiterInnen und KonfliktmediatorInnen" in Zusammenarbeit mit der Universität Bologna), Gemeinde Bozen, Autonome Provinz Trient, Gemeinde Trient, Jugendzentrum Bunker, Jugendzentrum Arianna, UTL von Sarajevo.

 .


pro dialog