pro dialog

Alexander Langer

Gesammelte Texte

Seit 1995 wurden vier Werke mit gesammelten Texten von Alexander Langer veröffentlicht:

Die Mehrheit der Minderheiten, Wagenbach, Berlin, 1996, hrsg. von Peter Kammerer.

Aufsätze zu Südtirol - Scritti sul Sudtirolo – 1978-1995, Alpha & Beta, Bozen, 1996, hrsg. von Siegfried Baur und Riccardo Dello Sbarba.

Weitermachen. Nachdenken über Alexander Langer, Alpha&Beta 2011. Herausgegeben von Gaia Carroli und Davide Dellai, Cristallo Verein

La scelta della convivenza, E/O, 1995, hrsg. von Goffredo Fofi (davon ist auch eine Übersetzung ins Slovenische erschienen – Verlag Devin).

Il viaggiatore leggero. Scritti 1961-1995, Sellerio, collana “Fine secolo”, Palermo, 1996-2011, hrsg. von Edi Rabini.

The importance of Mediators, Bridge Builders, Wall Vaulters and Frontier Crossers, Una città, Forlì

Florian Kronbichler. Was gut war. Ein Alexander-Langer ABC, Raetia 2005

A. Langer - Lettere dall'Italia, Diario 2005 - Herausgegeben von Clemente Manenti

A. Langer - Fare Pace - Scritti su Azione Nonvilenta 1984-1995 - Movimento Nonviolento Verona, herausgegeben von Mao Valpiana

Una vita più semplice. Biografia e parole di Alexander Langer. Altraeconomia 2005

Fabio Levi - In viaggio con Alex. La vita, gli incontri e le imprese di Alexander Langer 1946-1995 - Feltribelli 2007

Graphic Novel di Jacopo Frey e Nicola Gobbi: In fondo alla speranza. Ipotesi su Alex Langer, Editore Comma 22, 2013


Der Großteil der Texte, Referate und Dokumente, die Alexander Langer im Laufe seines mehr als dreißigjährigen Engagements produzierte, kann in der Tat als unveröffentlicht erachtet werden, weil diese Schriften stets für besondere Anlässe, als Denkanstoß oder zur Unterstützung von kleinen Zeitschriften, bestimmten Personen oder Vereinigungen entstanden sind. Nach seinem Tod wurden einige gesammelt und endlich veröffentlicht. Es handelt sich um „offene Werke“, die wir mit dem Beitrag aller ergänzen möchten, die jedoch niemals das „Buch“ ersetzen werden, das Alexander Langer träumte, früher oder später einmal zu schreiben.

Die Stiftung hat die Aufgabe übernommen, sämtliches Material zu sammeln, zu ordnen und allen Interessierten zur Verfügung zu stellen. Daher nehmen wir auch gern Kopien von Texten, Niederschriften, Aufnahmen, Erinnungen (auch Fotos), Widmungen sowie Hinweise auf Initiativen usw. entgegen.

Roberto Dall’Olio hat eine Studie mit dem Titel Entro il limite. La resistenza mite in Alex Langer (La Meridiana, Molfetta, 2000, mit einer Einführung von Grazia Francescato) veröffentlicht.

Für die RAI Sender Bozen haben Christoph Franceschini und Helmut Lechthaler einen Dokumentarfilm in deutscher Sprache („... macht weiter, was gut war“) und Francesca Nesler und Nicoletta Arena in italienischer Sprache (Impronte di un viaggiatore) realisiert.

Dietmar Höss fat ein Film realisiert: "Alexander Langer, Uno di noi", Blue Star Film 2007 - auch Dt Version


Der Südtiroler Bildhauer Martin Rainer hat eine Gedenkmünze in Gold, Silber und Bronze geprägt. Der Reinerlös aus dem Verkauf geht an die Stiftung.

Auch die Vereinigungen Associazione La Porta (Bergamo), Mosaico di
Pace
(Molfetta), Azione Nonviolenta (Verona) sowie die Zeitungen UNA CITTA’ (Forlì) und BZ 1999 (Bozen) haben oft von Alexander Langer berichtet.